Nachgefragt bei...

Snježana Krüger

Snježanas Familie kommt aus Kroatien. Sie ist in Bad Homburg geboren, lebt jetzt in Bornheim und ist der wahrscheinlich größte Eintracht Fan bei uns ;-) 

Kannst Du mir bitte etwas zu Deinem bisherigen Werdegang erzählen?

Ich bin im Taunus aufgewachsen. Meine Eltern haben mich zweisprachig erzogen und ich lebe jetzt seit 10 Jahren in Frankfurt – wegen der Liebe. Seit 4 Jahren bin ich auch verheiratet.  Beruflich … ich war 15 Jahre lang Personalsachbearbeiterin bei Personaldienstleistern, sowohl als Zeitarbeitskraft als auch in der Zentrale. Durch eine Weiterbildung in Lohn- und Gehaltsbuchhaltung und der anschließenden Personalvermittlung bin ich dann bei Crowe Frankfurt gelandet. Und hier arbeite ich nun seit 4 Jahren. 

Was sind Deine Aufgaben und was gefällt Dir an der Arbeit hier?

Ich mache für die unterschiedlichsten Mandanten die Lohn- und Gehaltsbuchhaltung, Luftverkehrssteuer und demnächst auch noch etwas mehr Buchhaltung. Daneben bin ich Sicherheitsbeauftrage, Brandschutzhelfer und Ersthelfer.

Mir gefällt an der Arbeit bei Crowe Frankfurt, dass sie sehr abwechslungsreich ist, immer wieder neue Herausforderungen bietet und vor allem die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen.

Was hat Dich motiviert Sicherheitsbeauftragte, Brandschutzhelfer und Ersthelfer im Unternehmen zu werden? 

Ersthelfer bin ich schon seit Schulzeiten. Um bei den Personaldienstleistern auch für die Personaldisposition verantwortlich sein zu können, war es Voraussetzung, Sicherheitsbeauftrage zu werden. Ich war schon eine Weile bei Crowe Frankfurt tätig als ein neuer Sicherheitsbeauftragter gesucht wurde und man froh war, bereits jemanden „an Bord zu haben“  zu haben, der diese Aufgabe gerne übernehmen wollte.
Im Juni dieses Jahres werde ich dann noch an einem Kurs zum Thema Gesundheitsmanagement teilnehmen.

Und warum möchtest Du Dich noch zum Thema Gesundheitsmanagement weiterbilden? 

Wir haben kürzlich über die PIMA Health Group die gesetzliche vorgeschriebene psychische Gefährdungsbeurteilung durchführen lassen. Bei der Auswertung der Ergebnisse ist uns allen gemeinsam noch bewusster geworden, dass nicht nur die Arbeitssicherheit sondern auch die Gesundheit der Mitarbeiter ein wichtiger Aspekt unserer täglichen Arbeit ist und da möchte ich gern einen Beitrag mit leisten.

Mal abgesehen von den Spielen der Eintracht, was ist Dein Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag? 

Mein Mann, meine Nichte (fast 3 Jahre alt) und meine 2 Katzen. Abgesehen davon möchte ich auch wieder mehr Sport treiben. Am besten eine Kombination aus Kampfsport und Gymnastik mit Musik.

Und was wünschst Du Dir für die Zukunft? 

Gerne möchte ich bis zum Renteneintritt bei Crowe Frankfurt bleiben. Darüber hinaus werde ich mich auch zukünftig fortbilden und so beruflich und persönlich weiterentwickeln. Aber das Beste an der Arbeit ist das Team und der Zusammenhalt im Team. Ich hoffe, dass das so bleibt und ich mich weiterhin so wohl fühle!